Gründe für den Einsatz von Open Source Lösungen

2.4.2022

Laut einer Studie von 2015 nutzen weltweit rund 78% allerUnternehmen Open Source Softwarelösungen. Weiterhin nutzen nur 3% derUnternehmen aller Unternehmen keine Open Source Lösungen. Aber warum ist dass?

Die erste offensichtlich Antwort sind die geringeren Kosten.Da eine Open Source Lösung kostenlos ist, kann das Unternehmen die Kosten und den Zeitaufwand für die benötigte Lösung deutlich reduzieren. Dies ist insbesondere für Start-ups, die auf die Kosten achten müssen und evtl. auch dieAnpassung des Geschäftsmodell vornehmen müssen, von großer Bedeutung.

Neben den genannten Kostenvorteilen gibt es noch weitereVorteile, die Unternehmen dazu bewegen, auf Open Source umzusteigen bzw. OpenSource Lösungen zu nutzen:

 

Community

Hinter jeder Open-Source-Software steht in der Regel eine große und enge Community, deren Ziel es ist, die Software weiterzuentwickeln und zu verbessern. Und wenn sich viele Menschen zusammentun, um ein bestimmtesProdukt zu entwickeln, entsteht etwas wirklich Großartiges – die Synergie.

Die Entwickler von Open-Source-Software sind darauf fokussiert, eine Lösung zu entwickeln, die ein hohes Maß an Effektivität, Einfachheit und hohe Qualität hat. Aus diesem Grund sind die Open-Source-Tools oft äußerst funktionell, zuverlässig und sicher, und auftretende Fehler werden in der Regel innerhalb weniger Stunden behoben.

 

Neben der großen Community können sich Unternehmen undAuftraggeber aus dieser Community auch einzelne Entwickler und Spezialisten beauftragen, die Open-Source Lösung auf das eigene Unternehmen oder dieGeschäftsanforderungen anzupassen.

 

Rechtliche Freiheit

Bei der Verwendung von Open-Source Software kann man in derRegel tief in den Code des verwendeten Produkts eindringen und diesen nachBelieben verändern. Das bedeutet, das eine Open-Source Software beliebig verändert, modifiziert oder angepasst werden kann, ohne eine Lizenz dafür zu benötigen oder gegen Vereinbarungen zu verstoßen.

 

Geschwindigkeit

Neben der Anpassbarkeit des Open-Source Codes gibt es oft auch ein großes Angebot an kostenlosen und kostenpflichtigen Plugins undErweiterungen. Dazu einige Beispiele:

Sie haben ein kleines technisches Problem, das durch Hinzufügen eines bestimmten Moduls zu ihrer bestehenden Softwarelösung gelöst werden kann. Sie können entweder 10 Stunden damit verbringen, es vonGrund auf selbst zu entwickeln, oder 10 Minuten, um das Open-Source-Tool herunterzuladen, zu testen und einzurichten, das den Anforderungen perfekt entspricht. Diese Situation finden wir in der Digitalisierung sehr häufig in Unternehmen auf.

Für ein neues Projekt ist eine Softwarelösung erforderlich. Bei einer Open-Source Lösung kann diese Entscheidung schnellgetroffen werden, da nicht zwingend hier ein Budget innerhalb einesUnternehmens eingeplant werden muss.

Sie haben einen Fehler in der Open-Source Lösung gefunden, welches sie selbst verwenden möchten. Im Falle von Open-Source-Softwarekönnen Sie diese selbst beheben oder aber die aktive Community dazu befragen.Aus unserer Erfahrung erfolgt die Fehlerbehebung durch die Community sehr gut.

 

Kostenpflichtiger Support

Obwohl Open-Source-Software oft mit einer umfangreichenDokumentation, Wiki-Seiten, Newsgroups und einer aktiven Community ausgestattet ist, möchten Sie vielleicht trotzdem sicher sein, dass die Nutzung so reibungslos wie möglich verläuft. Hier kommt Ihnen der kostenpflichtige Support zugute. Im Vergleich zu den proprietären Tools ist der Support fürOpen-Source-Software überraschenderweise redaktionsschneller, da dies in derRegel die einzige Möglichkeit ist, mit Open-Source-Software Geld zu verdienen.

 Auch hier behebt der kostenpflichtige Support die Fehlerschneller, hilft Ihnen bei der Lösung Ihrer spezifischen Probleme und zeigt imAllgemeinen, dass es dem Unternehmen mit der Qualität der Open-Source-Software, die es zu unterstützen und zu pflegen bereit ist, ernst ist.

 

Überlegenheit

Wenn eine begrenzte Anzahl von Entwicklern eine proprietäreSoftware erstellt, sind sie gezwungen, sich von so vielen Dingen einschränken lassen: vom Budget, von den Funktionen, von der Zeit. Im Falle von Open Source zielt diese auf eine hohe Qualität ab, aber auch durch die ständige schnelleWeiterentwicklung und Anpassungen.

 In der Regel sind Open-Source Lösungen kompatibel mit proprietärenLösungen auf dem Markt, wie zum Beispiel MS Word Dokumente. Im Gegensatz dazu ist es unwahrscheinlich, dass die proprietären Tools Open-Source-Formate korrekt unterstützen, es sei denn, sie sind aus bestimmten Gründen populär geworden.

Wir von der EStores GmbH schätzen Open-Source-Tools auch wegen der hohen Qualität ihres Codes, der es ermöglicht, sie leicht an geschäftliche Anforderungen und Prozesse anzupassen. Außerdem entwickeln sich solche Produkte sehr schnell weiter und sollte dennoch etwas fehlen, lässt es sich sehr einfach und kostengünstig durch ein selbst entwickeltes Plugins zu lösen.